FamilienErgo für Ärzte, MFA und Therapeuten

Mit dem FamilienErgo-Konzept können ÄrzteMedizinische Fachangestellte (MFA) und Therapeuten (Ergotherapeuten, Logopäden, Psychotherapeuten) Eltern zur Förderung ihrer Kinder im Alltag beraten, durch Formulierung konkreter Ziele und verbesserter Kommunikation die Effektivität der Therapie steigern und die Umsetzung des therapeutischen Fortschrittes in den Alltag verstärken. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zur Heilmittelverordnung nach dem IVAN-Papier mit dem RopE-Konzept, zum Einsatz der FamilienErgo-Broschüre in der Praxis und zur Sprachförderung im Vorschulalter und im Kleinkindalter. Alle für die Durchführung erforderlichen Materialien haben wir für Sie im Praxis-Set zusammengestellt.

Zeichnung: Raimund Ruhnau
Zeichnung: Raimund Ruhnau

Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen zu diesen Konzepten für folgende Fachgruppen und Situationen:

FamilienErgo für Ärzte

FamiilienErgo-Coaching in der Arztpraxis

FamilienErgo für MFA

FamilienErgo für Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen

 

FamilienErgo für Ärzte

Mit den auf diesen Seiten vorgestellten Informationen und Medien können Sie

  • pädagogische und medizinische Maßnahmen in einem Stufenkonzept anwenden ("Pädagogik vor Therapie"), so wie es im 2015 publizierten IVAN-Algorithmus zur sozialpädiatrischen Diagnostik empfohlen wird.
  • Eltern mit der FamilienErgo-Broschüre zur Förderung ihrer Vorschulkinder im Alltag anleiten (Teilnehmer von AOK-junior in Niedersachsen können kostenlos eine Broschüre incl. Beratung von der AOK erhalten)
  • diese Elternberatung mit FamilienErgo-Coaching auch an Ihre MFA als FamilienErgo-Coach delegieren und abrechnen (Ziffer 04242)
  • Materialien zur Sprachförderung für Kinder von 1-4 Jahren und Sprachberatung im Vorschulalter nutzen
  • Ergotherapie mit den Praxiskonzepten des RopE-Manuals gezielt verordnen und die Wirksamkeit überprüfen.
  • ein Seminar zu FamilienErgo und Ergotherapie besuchen

Die Konzepte dieser Seiten wurden aus der Arbeit des regionalen Qualitätszirkels und meiner langjährigen Tätigkeit als niedergelassener Allgemeinpädiater entwickelt und von vielen Kollegen auf Praxistauglichkeit getestet. Sie verbinden alle relevanten Empfehlungen zu eine praxistauglichen Konzept:

  • die Heilmitttelrichtlinien,
  • de IVAN-Algorithmus,
  • die International Classification of Functioning (ICF) der WHO, 
  • die Grundsätzen der wirtschaftlichen Verordnung und
  • die Empfehlungen zur Ergotherapie im Ergotherapie-Lehrbuch "Vom Behandeln zum Handeln" (Thieme Verlag). 

zurück nach oben zur Seitenübersicht

FamilienErgo-Coaching in der Arztpraxis

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung oder der Entwicklungsdiagnostik wird vom Arzt häufig ein Förderbedarf in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung, Konzentration und/oder Sprache festgestellt. 

Die Eltern erhalten dann - je nach Beratungsbedarf - eine Empfehlung (z.B. für das Buch "Topfit für die Schule" oder die FamilienErgo-Broschüre) oder das Angebot einer individuellen Beratung durch die MFA.

Der enge Kontakt zu den Eltern und die Beratungserfahrung im Berufsalltag prädestiniert die MFA dazu, diese Aufgabe erfolgreich zu übernehmen. Die Beratung durch die MFA entlastet den Arzt, ist delegationsfähig und abrechenbar (Ziffer 04242). Der Ablauf der Beratung in der Arztpraxis und die Aufgabenverteilung zwischen Arzt und MFA werden im Artikel aus der Zeitschrift "praxisfieber" und im FamilienErgo-Coaching Heft detailliert beschrieben.

FamilienErgo-Coaching in der Arztpraxis ist für folgende Indikationen geeignet:

  • Für entwicklungsauffällige, aber nicht therapiebedürftige Kinder im Vorschulalter, die mit einer Förderung im Familienalltag kleine Defizite aufholen können.
  • Für Kinder denen durch ausgeprägte Fürsorglichkeit der Eltern (z. B. nach Fieberkrampf, Asthmaanfall) Handlungserfahrungen im Alltag fehlen.
  • Für besorgte Eltern gesunder, oft auch verwöhnter Kinder, die eine maximale Förderung über Heilmittelverordnung wünschen.
  • Für Kinder mit einer vermutlichen Therapieindikation während der Zeit der Diagnostik, evtl. auch als "probatorische FamilienErgo" im Rahmen eines abgestuften Vorgehens "Pädagogik vor Therapie" (s. RopE-Manual).

Seminare zum FamilienErgo-Coaching durch MFA sind seit vielen Jahren fester Bestandteil von "Praxisfieber live", Kongress für pädiatrische MFA parallel zur Jahrestagung des BVKJ in Berlin. Die teilnehmenden MFAs gaben dem Seminar 2014 und 2015 die Gesamtnote 1,1. Bewährt haben sich auch Parallelseminare für MFA und Ärzte einer Region zur Heilmittelverordnung mit IVAN und zum FamilienErgo-Coaching mit Anja Dernick (für MFA) und Dr. Rupert Dernick (für Ärzte).

Lesen Sie mehr zu FamilienErgo-Coaching: Voraussetzungen, Beratungsstrategien, Beratungsinhalte und Zugangswege zu den Eltern.

zurück nach oben zur Seitenübersicht

FamilienErgo für Medizinische Fachangestellte (MFA)

Mit den auf diesen Seiten vorgestellten Informationen und Medien können Sie

  • Eltern die FamilienErgo-Broschüre zur Förderung ihrer Vorschulkinder im Alltag emfehlen.
  • eine Elternberatung FamilienErgo-Coaching für entwicklungsauffällige Kinder ohne Ergotherapiebedarf als besonderes Beratungsangebot Ihrer Praxis durchführen.
  • Ihre Beratungs- und Fachkompetenz in Bezug auf Entwicklungsstörungen und Fördermöglichkeiten im Alltag verbessern.
  • sich zu einem Seminar zu FamilienErgo-Coaching für MFA anmelden.

Die Konzepte dieser Seiten wurden aus der Arbeit in einer allgemeinpädiatrischen Praxis entwickelt und von vielen MFA auf Praxistauglichkeit getestet

zurück nach oben zur Seitenübersicht

FamilienErgo für Ergotherapeuten, Logopäden und Psychologen

Mit den auf diesen Seiten vorgestellten Informationen und Medien können Sie

  • mit dem RopE-Manual die Motive der Ärzte zur Indikation und Beendigung einer Ergotherapie /Logopädie besser nachvollziehen.
  • die zuweisenden Ärzte durch einen aussagekräftigen Therapiebericht von der Effektivität Ihrer Therapie überzeugen.
  • die von der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie geforderten "Therapiehausaufgaben" flexibel gestalten (siehe Artikel DGSPJ , S. 8,)
  • den Tranfer des Therapiefortschrittes in den Familienalltag durch das FamilienErgo-Konzept unterstützen.
  • Eltern die FamilienErgo-Broschüre zur Förderung ihrer Vorschulkinder im Alltag emfehlen
  • eine Elternberatung "FamilienErgo-Coaching" für entwicklungsauffällige Kinder ohne Ergotherapiebedarf als besonderes Beratungsangebot Ihrer Praxis anbieten
  • Ihre Beratungs- und Fachkompetenz in Bezug auf Fördermöglichkeiten im Alltag verbessern.

Das RopE-Konzept (RopE= Ressourcen-orientierte pädiatrische Ergotherapie, sprich "rope" (engl.) = Seil) wurde in Zusammenarbeit mit der Ergotherapeutin Gabriele König, 1. Vorsitzenden des Bundesverbandes der Ergotherapeuten in Deutschland, entwickelt und auf zahlreichen Seminaren für Ärzte UND Ergotherapeuten interdisziplinär diskutiert. Es steht in Einklang mit den aktuellen IVAN-Empfehlungen, den Heilmitttelrichtlinien, der International Classification of Functioning (ICF) der WHO, den Grundsätzen der wirtschaftlichen Verordnung von Heilmitteln und dem Ergotherapie-Lehrbuch "Vom Behandeln zum Handeln" (Thieme Verlag).

zurück nach oben zur Seitenübersicht